Das Meer als Medizin

Als Urlaubsmittelpunkt ist das Meer nach wie vor sehr beliebt. Strände sind Sehnsuchtsorte, die letzten Paradiese auf Erden. Doch woher kommt die große Anziehungskraft eigentlich? Das haben sogar Wissenschaftler der Universität Paderborn erforscht. Sie erklären, dass die Anziehungskraft sich in gewisser Hinsicht aus Widersprüchlichkeit entwickelt hat. Man assoziiert das Meer gleichermaßen mit Ruhe und Energie, Sehnsucht und Aufbruch, Schönheit und Schrecken, Urgewalt und Harmonie. Für viele steht es für Freiheit und Unendlichkeit und ist ein Kontrast zur Enge des täglichen Einerleis. Weiterlesen

Mal wieder gute Vorsätze…

vorsätzeWie so viele nimmt man sich für das Neue Jahr allerlei vor. Dabei steht das Thema „Abnehmen“ , wohin man schaut, weit vorn. Doch oft hält die erste Euphorie nicht sehr lange an. Das „Mehr“ an Bewegung alleine bringt oft leider nicht den gewünschten schnellen „Abnehmeffekt“. Soweit scheitert der Traum davon und dann ist die Rückkehr zu den alten Gewohnheiten an der Realität nicht weit. Das funktioniert einfach nicht, im Gegenteil es finden sich nur noch mehr Kilos auf den Hüften. Weiterlesen

Entspannung für die Augen

augeAuch unsere Sehorgane brauchen Erholung. Täglich nutzen wir sehr intensiv unsere Augen, ohne das bewusst wahrzunehmen. Dabei fordert das konzentrierte Arbeiten beispielsweise am Computer von unseren Sehorganen Höchstleistungen. Und auch während der Freizeit geht das weiter, durch Fernsehen, Tablet, Smartphone usw. werden die Augen regelmäßig stark strapaziert. Doch es gibt ein paar einfache Übungen für unsere Sehorgane zur Erholung. Diese lassen sich auch oft einfach in den Alltag integrieren. Weiterlesen

Heilerde – Die Kraft aus der Natur

schlammRichtig angewandt, kann Heilerde bei verschiedenen Beschwerden helfen. Schon Hildegard von Bingen kannte sie, sie beschrieb schon im Hochmittelalter die Wirkung. Auch die alten Ägypter sollen bereits Nilschlamm gegen diverse Beschwerden verwandt haben. In Deutschland ist Heilerde spätestens durch Adolf Just um 1900 bekannt, der ein Kneipp-Anhänger war. Mittlerweile hat sie sich als gängiges Arzneimittel etabliert, Fachmediziner nutzen sie regelmäßig in ihren Behandlungen. Sie erläutern, dass die Menschen schon immer Erde mit der Nahrung aufgenommen haben. Daher das alte Sprichwort: Dreck reinigt den Magen. Weiterlesen

Die Fichte – ein unterschätztes Naturmittel

fichtenzweigEtwa ein Viertel der deutschen Waldfläche ist mit Fichten besiedelt, damit sind sie die meistverbreiteten Nadelbäume bei uns. Fichten können bis zu 90 Meter hoch und hundert Jahre alt werden. Die schwedische Provinz Dalarna rühmt sich mit der sog. Methusalem-Fichte, die auf 9.550 Jahre geschätzt wird. Fichtenholz kommt auch zum Einsatz beim Bau von hochwertigen Geigen. Die Fichte kann weit mehr als festlich aussehen zur Weihnachtszeit: Aus ihren Trieben, Nadeln und dem Harz lassen sich diverse Naturmittel gewinnen.
Das Nadelgewächs wirkt lindernd bei Durchblutungsstörungen, Schlaflosigkeit und Nervosität. Dank der Fülle an Inhaltsstoffen sind Fichtenpräparate ein echtes Naturmittel bei verschiedensten Beschwerden. Sie können sowohl beruhigend als auch anregend wirken, sind antibakteriell und
schleimlösend. Weiterlesen

Wissenswertes ums Schlafen

SchlafenGewicht und Geschlecht haben Einfluss auf die Nachtruhe und sogar die Intelligenz spielt mit. Eine aktuelle Studie der Universität Leipzig hat sich mit den Schlafproblemen befasst. Demnach leiden Frauen deutlich häufiger unter Schlafproblemen als Männer. Genau gesagt, haben 42 Prozent der Frauen und 29 Prozent der Männer mit einer minderen Schlafqualität zu kämpfen, so das Ergebnis. Insgesamt litten 36 Prozent der 9284 Probanden unter schlechtem Schlaf. Die Befragten gaben an, dass sie sich oft stundenlang wach im Bett liegen, sich von einer Seite zur anderen wälzten und am nächsten Tag wie gerädert wären.

Weiterlesen

Für Hundehalter: Flöhe, die dem Hund das Leben schwer machen!

Sich juckender HundMenschen und Haustiere, im Grunde kaum zu trennen, auch nicht in Sachen Fitness und Gesundheit. Von daher werden wir ab nun hin und wieder auch unsere vierbeinigen Freunde wie Hunde und Katzen in der neuen Kategorie Haustiere berücksichtigen. Aber nun zum Thema: Wo kann ein Hund besonders schnell Flöhe bekommen? Flöhe lieben eine warme feuchte Umgebung, nämlich Hundefell und geheizte Räume. Sie entwickeln sich gerne in Parkettzwischenräumen, Dielenböden, Bettkästen – und im Hundekörbchen.

Weiterlesen

Seite 1 von 32123456...101520...Letzte »