Stoffwechsel und Gewichtsreduktion

GewichtsreduktionJeder hat in seinem Bekanntenkreis mindestens einen Menschen, der gertenschlank ist, ohne groß etwas dafür tun zu müssen. Und auch das komplette Gegenteil ist den meisten geläufig: Menschen, die auf jedes Gramm achten, das sie zu sich nehmen und dennoch ständig mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Was wie eine ungerechte Laune der Natur scheint, ist ganz einfach zu erklären: Die Ursachen für die mehr oder weniger beschwerliche Gewichtsreduktion liegen im menschlichen Stoffwechsel begründet. Wir verraten Ihnen, was Sie über den Stoffwechsel wissen müssen und wie Sie ihn nutzen können, um leichter abzunehmen!

Deshalb nehmen Sie mit einem aktiven Stoffwechsel leichter ab

Ein aktiver Stoffwechsel erleichtert die Gewichtsreduktion – doch warum ist das eigentlich so? Nun: Um das zu erklären, braucht es zunächst ein paar grundlegende Informationen zum Stoffwechsel.

Der Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, ist zugleich für den Aufbau und Erhalt der Körpermasse, als vor allem auch für die Energieproduktion des Organismus zuständig. Nährstoffe aus der Nahrung werden über den Blutkreislauf zu den Zellen transportiert und dort über Stoffwechselvorgänge in körpereigene Substanzen und lebenswichtige Energie umgewandelt. Dabei werden Kalorien verbraucht, je aktiver der Stoffwechsel ist, desto mehr. Ein träger Stoffwechsel hingegen verbraucht nicht nur deutlich weniger Kalorien, sondern stellt auch weniger Energie zur Verfügung und kann die ankommenden Nährstoffe weniger effektiv nutzen – stattdessen werden diese eingelagert und Fettreserven werden gebildet. Dem Körper stehen also bei gleicher Nahrungsaufnahme weniger nutzbare Stoffe und zugleich weniger Energie zur Verfügung. Und hier kommt ein interessanter Synergieeffekt zum tragen: Hat der Körper mehr Energie zur Verfügung, so ist er aktiver und kann wiederum mehr Kalorien durch Bewegung verbrennen.

Wer einen trägen Stoffwechsel hat, der lagert nicht nur schneller Fettreserven ein und hat eine schlechtere Kalorienverbrennung, sondern hat auch weniger Energie für eine aktive Lebensführung zur Verfügung. Da das nicht eben die optimalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion sind, macht es Sinn, den Stoffwechsel anzukurbeln, um einer Diät oder einem ergänzenden Sportprogramm zum Erfolg zu verhelfen.

Die Stoffwechselrate: Genetisch bedingt und doch beeinflussbar

Eines dürfen wir Ihnen nicht verschweigen: Wie aktiv der Stoffwechsel ist, also wie hoch die Stoffwechselrate ist, ist unter anderem auch genetisch bedingt. Zudem spielen Faktoren wie das Alter und das Geschlecht eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der natürlichen Stoffwechselrate.

Dennoch gibt es auch Faktoren bezüglich der Stoffwechselrate, die Sie aktiv beeinflussen können. So verbrennen beispielsweise Muskelzellen beim Stoffwechsel deutlich mehr Kalorien, als alle anderen Zellarten – und das nicht nur im Training, sondern auch im Ruhezustand! Deshalb hat auch das Verhältnis von Muskelmasse im Körper einen maßgeblichen Einfluss auf die Stoffwechselrate.

Ein weiterer Faktor, der die Stoffwechselrate positiv beeinflusst, ist die Bereitstellung von Nährstoffen und anderen benötigten Substanzen für den Stoffwechsel. Dazu gehört neben einer gesunden, ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung auch viel Wasser sowie die Zufuhr von ausreichend Sauerstoff aus der frischen Luft. Damit diese Substanzen sich im Körper verteilen können und zu den Zellen als Stoffwechselorten gelangen können, muss zudem der Blutkreislauf in Schwung gebracht werden – und das geht am besten durch Bewegung! Die gute Nachricht dabei ist, das Sie dafür kein kräftezehrendes Sportprogramm ableisten müssen. Mäßige Bewegung ist hier am effektivsten: Gehen Sie bei kurzen Strecken lieber zu Fuß, statt das Auto zu nehmen, steigen Sie Treppen statt in den Aufzug zu steigen – schon Kleinigkeiten können hier Großes bewirken.

Helfer für den Stoffwechsel

Zudem gibt es verschiedene Lebensmittel, die dafür bekannt sind, den Stoffwechsel anzuregen. Ingwer, Kaffee oder auch Ananas sollen als natürliche Fettburner wirken, die die Stoffwechselrate steigern und so die Pfunde ohne Mühe purzeln lassen. Tatsächlich konnte bei vielen Lebensmitteln eine stoffwechselfördernde Wirkung belegt werden – allerdings ist der Effekt meist so gering, dass Sie enorme Mengen der Lebensmittel aufnehmen müssten, bevor sich eine merkliche Wirkung zeigt. So müssten Sie beispielsweise mehrere Kannen Kaffee täglich trinken, bevor dieser wirklich als Fatburner wirkt – das allerdings wäre dann schon wieder gesundheitsschädigend.

Deshalb ist es hier oftmals geschickter, auf hochwertige Präparate zurückzugreifen, die die natürlichen Inhaltsstoffe verschiedener Stoffwechselbeschleuniger kombinieren und dem Körper in besonders hoher und gut verwertbarer Dosis bereitstellen. Wir möchten Ihnen das Diätprodukt PURIDAL 93 my diet empfehlen, es ist ein besonders hochwertiges Präparat, das in über zwei Jahren andauernder Forschungsarbeit entwickelt wurde, um einen maximalen Effekt zu erzeugen. Es enthält eine Kombination aus hochkonzentrierten Extrakten von Guarana, Ingwer, der afrikanischen Kolanuss und der peruanischen Maca-Knolle, aber auch Grüntee- und Mate-Tee-Extrakt, sowie wertvolle Aminosäuren und Enzyme. So kann der Stoffwechsel einfach und zuverlässig angeregt werden und die unterstützende Gewichtsreduktion kann bei gleichzeitigem Energieschub beginnen. Viel Erfolg!

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ein sehr interessantes und wichtiges Thema.
    Viel mehr Leute sollten sich damit beschäftigen.
    Danke.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.