Balance Übungen – das Gleichgewicht trainieren

Balance Übung YogaDas Training der Koordination ist nicht nur gut für das Gleichgewicht, es hält auch den Geist in Schwung. Somit ist es nach Ansicht vieler Sportwissenschaftler auch gut für Sportler, ältere Menschen und solche die viel sitzen. Balance Übungen halten fit und es ist nie zu spät damit anzufangen, so die These vieler Mediziner. Zudem bildet das geziehlte Koordinationstraining die Muskeln aus, die aufgrund dessen in Belastungssituationen besser reagieren können. Der gesamte Körper, wie z.B. die Gelenke, wird somit stabiler und kann sich dadurch auch besser vor Stürzen schützen. Genau das ist gerade für ältere Menschen sehr wichtig. Allerdings raten die Ärzte nicht ohne Absprache zu üben, dies gilt besonders für diejenigen die unter einer Gleichgewichtsstörungen oder Schwindelattacken leidet.

Hier einige Übungsvorschläge für die Balance:

Der Einbeinstand: Im Stehen ein Bein anheben und ca. um 90° anwinkeln. Wer will, kann die Arme seitlich ausstrecken und dabei die Schultern locker nach unten ziehen. Ein guter Stand ist eine wichtige Voraussetzung. Diese Position sollte anschließend 30 bis 60 Sekunden gehalten werden. Bei Problemen mit dem Gleichgewicht hilft es, mit den Augen einen bestimmten Punkt zu fixieren (aus eigener Erfahrung eine gute Hilfestellung!). Abschließend das Bein abstellen und die Seiten wechseln. Die Übung bis zu drei Mal wiederholen.

Eine ähnliche Übung mit Bewegung: Auch im Stehen ein Bein anheben, um ca. 90° anwinkeln und die Arme seitlich ausstrecken. Auf einen sicheren Stand achten. Mit dem angehobenen Fuß zwei-bis dreimal eine Acht in die Luft schreiben, ohne dabei den Boden zu berühren. Die Seite wechseln, bis drei Mal wiederholen.

Armkreisen: Sicher stehen, die Beine hüftbreit auseinander. Mit dem rechten Arm nach hinten und gleichzeitig mit dem linken Arm nach vorne kreisen. Nach fünf bis acht Umdrehungen die Richtungen ändern. Bis drei Mal wiederholen.

Knieheber: Rechtes Knie nach oben ziehen, mit dem linken Ellenbogen berühren. Die Seiten wechseln, fünf bis zehn Mal wiederholen.

Fersenheber: Linke Ferse zum Gesäß heben und mit den Fingerspitzen der rechten Hand berühren. Dabei ist eine aufrechte Körperhaltung sehr wichtig. Nun die Seite wechseln und drei bis fünf Mal wiederholen. Diese Übung kann sehr gut mit der vorigen Übung kombiniert werden.

Ich wünsche ein gutes Gelingen!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / nyul

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.