Fit bleiben auf der Flugreise

Fit auf der Flugreise

Fit bleiben auf der Flugreise

Ein Flug kann für den Körper eine hohe Belastung bedeuten. Stundenlanges Sitzen auf engstem Raum, der Kreislauf wird durch die Bewegungen des Flugzeugs und durch den Druck erheblich beansprucht und ein hoher Wasserverlust aufgrund der trockenen Luft im Flieger stellen nur einige wenige Beispiele für die Belastungen bei einem Flug dar. Grundsätzlich ist es natürlich ratsam, sich bei bestimmten Erkrankungen, wie bei Herz-Kreislauf-Problemen, vor dem Flug vom Arzt des Vertrauens durchchecken zu lassen, um hierdurch sicher gehen zu können, dass der Flug auch keine Gesundheitsgefährdung mit sich bringt. Zudem sollte während des Flugs darauf geachtet werden, dass die Blutzirkulation in den Beinen durch das lange Sitzen nicht all zu sehr behindert wird.

Thrombosegefahr bei Langstreckenflügen

Vor allem bei Langstreckenflügen kann es natürlich vorkommen, dass man auf engstem Raum über viele Stunden sitzen muss. Hierdurch wird die Blutzirkulation in den Beinen teilweise mitunter erheblich behindert und im schlimmsten Fall kann hierdurch eine Thrombose entstehen. Daher sollten auf einem langen Flug immer lockere und nicht zu enge Kleidungsstücke getragen werden! Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen thrombosegefährdet sind, ist es zudem zu empfehlen, auf Langstreckenflügen generell Thrombosestrümpfe zu tragen und zudem einige einfache Übungen beim Fliegen zu machen. Hierfür hat sich das Fußwippen sehr gut bewährt. Beim Fußwippen werden beide Füße flach auf den Boden gestellt und abwechselt hebt man die Fersen und dann die Zehen an. Hierdurch wird die Blutzirkulation in den Beinen recht gut unterstützt und angeregt.

Ab und zu aufstehen und gehen

Sofern der Flug es erlaubt und kein konstantes Anschnallzeichen aufleuchtet, sollte man hin und wieder aufstehen und einige Schritte gehen. Auch für einige Zeit stehen fördert den Blutkreislauf in den Beinen recht gut. Zudem wird der Kreislauf durch das Gehen und Stehen sehr gut angeregt, was auch der Übelkeit beim Fliegen etwas entgegenwirkt. Eine weitere Übung für die Stärkung des Kreislaufs geht folgendermaßen: Man sitzt aufrecht und streckt beide Beine nach vorne aus, die Fersen liegen auf dem Boden. Nun werden die Zehen nach oben zum Körper hin angezogen und danach wieder entspannt. Gleichzeitig auch die Pomuskulatur anspannen und wieder entspannen.

Die Muskelpumpe hilft den Körper zu entspannen

Die gesamte Muskulatur des Körpers kann sich beim Fliegen durch das lange Sitzen mit der Zeit verkrampfen, was nicht selten zu Verspannungen führt. Hierfür hat sich die Übung „Muskelpumpe“ sehr gut bewährt. Auch bei dieser Übung sitzt man aufrecht, die Füße liegen flach auf dem Boden, die Knie sind etwa schulterbreit geöffnet und die Hände ruhen flach auf den Schenkeln. Nun presst man die Ellenbogen eng an den Körper und spannt komplett alle Muskeln des Körpers für einige Sekunden an. Danach entspannt man die Muskeln wieder bewusst. Diese Übung mehrmals hintereinander wiederholen.

Viel Wasser trinken!

Wie zu Beginn bereits erwähnt, stellt sich durch das lange Fliegen ein erheblicher Wasserverlust im Körper ein. Dieser Umstand resultiert aus der sehr trockenen Luft im Inneren des Flugzeugs und daher sollte immer darauf geachtet werden, beim Fliegen viel Wasser zu trinken. Bei Möglichkeit sollte auf den Konsum von Alkohol verzichtet werden, denn alkoholische Getränke entwässern den Körper noch zusätzlich!

Haben Sie noch Tipps und Erfahrungen parat, wie man auf einer langen Flugreise fit bleibt? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar!

Beste Grüße
Sabine Hertz

Bild © by istockphoto.com / Neustockimages

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.