Powernapping – ein Nickerchen in Ehren

Powernapping NicherchenDas berühmte Nickerchen zur Mittagszeit ist alles andere als einschläfernd. Im Gegenteil, es macht uns wieder fit. Es hat sogar schon vor Jahren Firmen gegeben, die ihren Mitarbeitern ein Nickerchen mittags erlaubten. Im Jahre 2000 beispielsweise, wurde darüber gelästert. Es hat sich aber bald gezeigt, dass es durchaus etwas gebracht hat.

Inzwischen sind die positiven Effekte eines Nickerchens (englisch: Powernapping) mehrfach wissenschaftlich belegt. Es fördert Konzentration, Kreativität und mehr. Aber immer noch sind in deutschen Firmen die Meinungen darüber geteilt. Dabei ist die Studienlage eindeutig. Forscher der Saar-Universität haben in einer 2015 veröffentlichten Studie abermals nachgewiesen, dass ein Nickerchen die Gedächtnisleistung erhöhen kann. Bereits 2007 stellten Wissenschaftler der Uni Düsseldorf fest, dass schon sechs Minuten Schlaf eine positive Wirkung haben.

Außerdem haben Forscher in Amerika festgestellt, dass sich dann auch unsere Stimmung hebt. Negative Gefühle werden hingegen abgebaut. Andere Forscher haben in einer großen Studie belegt, wer mindestens dreimal in der Woche tagsüber 30 Minuten und länger schläft, senkt sein Risiko für Herzkrankheiten deutlich. Man vermutet, dass das Nickerchen eine blutsenkende Wirkung hat.

Australische Forscher haben sich auch mit diesem Thema beschäftigt, das scheint weltweit interessant zu sein! Also, schon nach 10-minütigem Schlaf steigt die Leistungsfähigkeit für zwei Stunden. 20-bis 30-minütiges Schlummern kann allerdings etwas Schlaftrunkenheit hervorrufen. 60 Minuten seien aber das Höchste, so wird erklärt, denn dann beginne die Tiefschlafphase.

Um das zu umgehen, sollte man nicht auf dem Sofa schlafen, das ist ja für Arbeitende sowieso kaum machbar. Einfach (der Autor hat das selbst praktiziert, mit gutem Erfolg) am Arbeitsplatz bleiben, den Kopf auf den Stuhl stützen oder auf den Tisch legen. Die ideale Zeit ist natürlich nach dem Mittagessen, da brauche der Körper seine Energie ohnehin für die Verdauung.

Ein guter Tipp war zu lesen: Man sollte seinen Schlüsselbund in eine Hand nehmen und ihn über den Boden halten. Wenn man die Schlüssel fallen lässt und davon aufwacht, hat man genau die richtige Menge Schlaf erreicht!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Foto: © shironosov / istockphoto.com

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.