Aphthen – Entzündungen im Mund natürlich behandeln

aphthen natürlich behandelnJeder Mensch wird früher oder später mit Entzündungen an der Mundschleimhaut konfrontiert und gestalten sich diese Entzündungen als kleine, schmerzhafte Geschwüre, so spricht man von sogenannten Aphthen. Aphthen sind zwar recht lästig und schmerzhaft, jedoch grundsätzlich harmlos und verschwinden zumeist nach einiger Zeit von selbst. Doch wen die lästigen und schmerzenden Aphthen all zu sehr stören, der kann diese Mundschleimhautentzündung auch gut mit bestimmten Heilkräutern behandeln.

Wie entstehen Aphthen?

Wodurch Aphthen letztendlich ausgelöst werden, ist bis heute unklar, doch vermuten immer mehr Mediziner einen Zusammenhang zwischen verschiedenen Pestiziden, die für den Obst- und Gemüseanbau eingesetzt werden, und der Bildung der Aphthen. Nach Annahme dieser Ärzte handelt es sich bei den Aphthen um eine allergische Reaktion auf diese Gifte, nachdem entsprechend belastetes Gemüse und Obst konsumiert wurde. Wieder andere Mediziner vermuten, dass Aphthen durch bestimmte Erreger ausgelöst werden und die Mundschleimhautentzündungen ein klarer Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem darstellen. Diese Vermutungen erscheinen beide recht plausibel, da Aphthen bei vielen Menschen nach dem Verzehr von Obst und auch im Rahmen einer bakteriellen und viralen Erkrankung auftreten.

Wie lassen sich Aphthen behandeln?

Aphthen können sehr gut mithilfe einer natürlichen, antibakteriellen und desinfizierenden Mundspülung behandelt werden. Zudem finden sich einige effektive Heilkräuter, mit deren Hilfe die Aphthen recht schnell abheilen. Salbei stellt hierbei das Kraut der ersten Wahl dar. Für die Behandlung wird eine Lösung aus drei Tropfen Salbeiöl und ca. 100 ml Wasser zubereitet, mit welcher der Mundraum mehrmals täglich für drei Minuten gespült wird. Zudem können die Aphthen auch direkt mit einem Wattestäbchen mit dieser Salbeilösung betupft werden. Ein weiteres sehr wirkungsvolles Heilkraut für die Aphthenbehandlung stellt Beinwell dar. Aus der Wurzel des Beinwells lässt sich ein Sud zubereiten, der ebenfalls für die Spülung des Mundraums eingesetzt wird. Hierfür werden ca. 100 g Beinwellwurzel mit 250 ml Wasser 10 Minuten lang aufgekocht. Vor dem Spülen muss der Sud selbstverständlich abkühlen! Die Spülungen mit Beinwell müssen mindestens vier mal täglich erfolgen, damit sich die Aphthen zurückbilden.

Zusätzlich das Immunsystem stärken!

Treten die Aphthen immer wieder auf, so liegt eventuell eine Schwächung des Immunsystems vor und der Betroffene sollte unbedingt etwas für die Stärkung der Abwehrkräfte tun! Hierfür finden sich unterschiedliche Möglichkeiten, wie beispielsweise die Einnahme von Zistrosentee, Grapefruitkernextrakt oder auch von Colostrum (Infos zu Colostrum) . Auch eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen in Kombination mit regelmäßigem Sport im Freien fördert die körpereigenen Abwehrkräfte sehr gut.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einige gute Tipps für die Behandlung von Aphthen nahebringen! Kennen Sie noch ein wirksames Hausmittel gegen diese Mundschleimhautentzündung? Dann bin ich sehr auf Ihren Kommentar gespannt!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / studiovespa

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.