Arthrose durch die Ernährung verbessern

Arthrose ist heutzutage weit verbreitet. Gerade ältere Menschen leiden darunter und die Arthrose kann an allen Gelenken auftreten. So sind Hüftarthrose, Arthrose in den Kniegelenken, Arthrose in der Schulter usw. keine Seltenheit. Auch eine Arthrose der Handgelenke ist möglich und noch spezieller sind z.B. Arthrose Finger. Alleine an den Händen und Fingern unterscheidet die Medizin zwischen verschiedenen Arthrose-Arten.

Hier gibt es z.B. die Rhizarthrose, was eine Arthrose der Fingerendgelenke bedeutet oder die Heberdenarthrose, was eine Arthrose des Daumensattelgelenks bedeutet.

Wieso ist nun bei einer Arthrose der Finger die richtige Ernährung so wichtig?

Nun, klingt es bei einer Hüftarthose oder Kniearthrose noch recht logisch, abzunehmen und auf das Körpergewicht zu achten, um die Gelenke zu entlasten, könnte man meinen bei einer Arthrose der Finger wäre dies nicht so wichtig. Doch dies ist ein Irrtum und die richtige Ernährung ist auch bei solch einer Arthrose enorm wichtig. Hierbei geht es nicht um eine einfache Gewichtsreduzierung um die Gelenke zu schonen, sondern vielmehr darum dem Körper die richtigen Nährstoffe zukommen zu lassen und die falschen Nährstoffe wegzulassen. Denn neben den Erbanlagen, die offensichtlich eine Rolle spielen, gibt es mittlerweile Vermutungen, dass eine Arthrose eine Zivilisationskrankheit ist, die vor allem durch die falsche Ernährung entsteht. Deswegen haben auch ältere Menschen mehr Probleme mit Arthrose, da diese über einen längeren Zeitraum einer falschen Ernährung unterlagen, meist ohne es zu wissen oder genauer auf die Ernährung zu achten.

Eine Alternative Ergänzung zur Schulmedizin

PreThisDie Schulmedizin bietet zwar einige Ansätze gegen die Arthrose, doch bietet sie keine genaue Erklärung warum Arthrose entsteht. Ebenso wenig kann die Schulmedizin eine Arthrose heilen. Zwar gibt es Therapien, Operationen und einiges mehr,  jedoch werden Schmerzen hier nur gelindert, nicht aber die Arthrose an sich geheilt. So gibt es mittlerweile viele Erfahrungsberichte, in denen Betroffene, denen die Ärzte nicht wirklich helfen konnten, schildern, dass sie durch eine konsequente Ernährungsumstellung, sich quasi selbst geheilt haben. Diese Arthrose Ernährungstherapien müssen vorher jedoch genau durchdacht werden. Denn es genügt nicht einfach nur z.B. auf Alkohol, Zigaretten, Fertiggerichte etc. zu verzichten. Um das Ziel der Entsäuerung der Gelenke zu schaffen, muss hierbei auf eine Basische Ernährung umgestellt werden. Und dies muss dann konsequent durchgeführt werden. Nur so kann man eine erhebliche Besserung der Arthrose schaffen.

Die Möglichkeit selbst aktiv gegen Arthose zu werden

Generell gilt zu sagen, dass man sich natürlich bei einem Arzt erkundigen sollte und auch in Behandlung sein sollte. Wem die Erfolge im Kampf gegen die Arthrose in Zusammenarbeit mit dem Arzt jedoch nicht reichen, kann sich über so eine Arthrose Ernährungstherapie genauer informieren und abwägen ob es für ihn schaffbar ist, dies durchzuhalten. Dies ist in jedem Fall eine interessante Möglichkeit auch selbst aktiv gegen die Arthrose vorzugehen.

Bild © by istockphoto.com / Eraxion

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.