Auslöser für Sodbrennen

Jeder zweite Deutsche kennt es: die brennenden Schmerzen in der Brust, oft im Zusammenhang mit saurem Aufstoßen – das Sodbrennen. Ungefähr 7% der Bevölkerung leiden sogar an täglichem Sodbrennen. Dieses unangenehme Gefühl entsteht durch die Säure, die im Magen produziert wird, um die aufgenommene Nahrung zu verdauen. Normalerweise verhindert ein Schließmuskel, dass der Mageninhalt zurück in die Speiseröhre fließen kann. Besonders bei reichhaltigem Essen oder bestimmten Lebensmitteln, sowie bei Stress, kann es trotzdem dazu kommen, dass säurehaltiger Speisebrei in die Speiseröhre gelangt und dort die empfindliche Schleimhaut reizt. Wenn die Magensäure sogar bis in den Rachen gelangt, macht sich dies als saures Aufstoßen bemerkbar. Während des Essens wird die Säure im Magen durch die Nahrung gebunden, deshalb tritt Sodbrennen meist etwa 1 – 2 Stunden nach dem Essen auf, besonders beim Liegen oder Bücken.

Auslöser für Sodbrennen können zum Beispiel Nikotin, Alkohol, Kaffee, Fruchtsäfte oder andere Lebensmittel sein. Auch fettiges oder reichhaltiges Essen, vor allem am Abend, wirkt sich oft negativ auf die Verdauung aus. Jedoch ist noch nicht ausreichend geklärt, warum einige Menschen zu Sodbrennen neigen. Andere Ursachen können auch verschiedene Medikamente sein, oder eine organisch bedingte Überproduktion an Magensäure.

Das Sodbrennen selbst stellt keine Krankheit dar, sondern ist vielmehr ein Symptom, das von vielen verschiedenen Krankheiten herrühren kann. Treten die Beschwerden nur gelegentlich auf, ist das Sodbrennen unbedenklich. Hier kann mit Medikamenten, die rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind, Linderung verschafft werden. Wenn eine Neigung zu Sodbrennen oder anderen Magenbeschwerden besteht, sollte man zudem den Konsum von Zigaretten, Kaffee und Alkohol einschränken und versuchen Stress zu vermeiden. Auch durch Verzicht auf üppige Mahlzeiten, besonders am Abend, können die Beschwerden oft vermieden werden.

Aufmerksam werden sollte man aber spätestens, wenn das Sodbrennen mehrmals in der Woche eintritt. Dann kann nämlich die empfindliche Speiseröhre durch die Säure stark geschädigt werden. Auch wenn im Zusammenhang mit dem Sodbrennen andere Symptome, wie zum Beispiel starke Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen oder Gewichtsabnahme auftreten, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Es gibt natürliche Mittel die man testen kann, ehe man die Chemiekeule ausprobiert. Pu Erh Tee fördert und erleichtert die Verdauung und steht zudem noch in dem Ruf, das Abnehmen zu unterstützen und positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel zu haben. Sie finden Pu Erh Tee Kapseln hier bei Gesund24h.de in bester Qualität.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.