Darf ich Leitungswasser trinken?

leitungswasserDas Leitungswasser unterliegt in Deutschland einer sehr strengen Kontrolle, wie sie in fast keinem anderen Land der EU anzutreffen ist. Nichts desto trotz warnen immer mehr Experten vor erheblichen Schadstoffkonzentrationen im Leitungswasser, welche aus der Industrialisierung, der großflächigen Agrarwirtschaft, dem Einsatz von antibiotischen Medikamenten in der Viehzucht und auch aus veralteten Rohrsystemen resultieren. Jedoch sind diese Schadstoffbelastungen noch relativ geringen und selbst im Mineralwasser aus dem Supermarkt lassen sich immer wieder verschiedene Stoffe nachweisen, die aus gesundheitlicher Sicht betrachtet, ebenfalls nicht als unbedenklich gelten.

Sind Wasserfilter mit Aktivkohle sinnvoll?

Derzeit boomt der Markt für Wasserfilter und Filterkrüge, mit deren Hilfe laut Herstellerangaben Schadstoffe und auch Kalk aus dem Wasser herausgefiltert werden können. Doch halten diese Wasserfilter wirklich, was sie versprechen? Die Filterpatronen für Wasserfilter arbeiten grundsätzlich mit sogenannter Aktivkohle, mit deren Hilfe der Kalk und eventuell auch Schwermetalle und weitere chemische Substanzen, aus dem Wasser herausgefiltert werden können. Grundsätzlich muss jedoch bedacht werden, dass sich im Wasser, welches sich über einen längeren Zeitraum in einem Filterkrug befindet, auch Krankheitserreger vermehren können und daher streiten sich derzeit die Experten darüber, ob Filterkrüge tatsächlich einen Beitrag zur Gesundheit des Menschen leisten können. Tatsache ist jedoch, dass gefiltertes Wasser aus der Leitung weitaus besser schmeckt und auch der Verkalkung von Kaffeemaschinen und weiteren Küchengeräten entgegenwirkt.

Darf ich nun Leitungswasser trinken oder nicht?

Auch in Bezug auf die berechtigte Frage, ob das dauerhafte Trinken und Leitungswasser die Gesundheit gefährden kann oder nicht, streiten sich die Geister. Im Hinblick auf die verschiedenen Schadstoffe im Leitungswasser kann diese Frage selbstverständlich verneint werden. Da sich die Konzentration dieser Schadstoffe im Wasser jedoch sehr gering hält und aufgrund der Tatsache, dass auch im Mineralwasser aus dem Supermarkt immer wieder Schadstoffe entdeckt werden, sprechen sich viele Ernährungsexperten für das Trinken von Leitungswasser aus. In Bezug auf eine einwandfreie Ökologie stellt das Leitungswasser jedoch eine bessere Entscheidung dar, als das über weite Wege transportierte und zudem künstlich bearbeitete und häufig mit UV Licht bestrahlte Mineralwasser in Plastikflaschen. Zudem gilt es zu bedenken, dass auch Plastikflaschen verschiedene Substanzen an das Wasser abgeben können, sofern diese aus fragwürdigen Quellen stammen.

Ich bin sehr gespannt auf Ihre eigenen Meinungen und Erfahrungen.

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / konradlew

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.