Das Meer als echte Heilquelle

Urlaub am MeerWer einen Urlaub am Meer plant, kann sich nicht nur auf Entspannung und Abstand vom Alltag freuen. Das Meer bietet einen sehr angenehmen Nebeneffekt und der betrifft die Gesundheit. Genau die Kombination von Sonne, Salz und Schlick ist es, die sowohl der Haut als auch den Atemwegen und den Gelenken echten Mehrwert liefert. Schon der griechische Dichter Euripides war im 5. Jh. V. Chr. Der Ansicht, dass das Meer in der Lage ist, den Körper von allen Krankheiten zu befreien. Hippokrates setzte bei der Patientenbehandlung auch auf die Anwendungen mit Meerwasser und in China waren sowohl die Meerwasserkurzen als auch Algenkuren schon vor langer Zeit ein beliebtes Heilmittel. Die sogenannte Balneologie, also die Wissenschaft, die sich mit der Anwendung von Heilwasser, Heilgas und Schlamm oder Torf im therapeutischen Sinne beschäftigt, gehört zur Medizin schon lange dazu.

Besonders heilsam ist dabei die spezielle Salzzusammenstellung, die das Meer in mehr oder weniger hoher Konzentration aufweist. Alle Meere der Welt sind gleichermaßen wirksame Solebäder, denn auf einen Liter Wasser enthalten sie mindestens 14 Gramm Salz. Das Tote Meer ist hier mit 270 Gramm Salz auf einen Liter Wasser der absolute Spitzenreiter, der sich auch als Heilbad für schwerere Erkrankungen etablieren konnte. Neben dem hohen Salzgehalt der Meere verfügen sie auch über zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente, wie beispielsweise Selen und Magnesium, Kalzium sowie Jod. Vorteilhaft für den menschlichen Körper ist hierbei, dass die Salzkonzentration des Meeres höher ist als die im menschlichen Blut. Somit nimmt der Körper die positiven Inhaltsstoffe des Meeres besonders gut über die Haut auf. Aber auch über die Atemwege werden viele wirksame Inhaltsstoffe des Meeres aufgenommen, was den Aufenthalt sowohl für Allergiker als auch für Menschen mit sonstigen Atemwegserkrankungen sehr heilsam werden lässt. Die positive Wirkung des Meeres auf verschiedene Erkrankungen wie Hautproblemen, Rheuma und Atemwegserkrankungen wurde in verschiedenen Versuchen immer wieder bestätigt.

Wer jetzt allerdings denkt, sich mit einem handelsüblichen Meersalzprodukt, das sowohl in Drogerien wie auch im Supermarkt inzwischen erhältlich ist, das Meer direkt ins Haus holen zu können, irrt leider. Das Gewinnungsverfahren dieses Salzes ist es, das die Wirksamkeit stark einschränkt und es somit auf die Qualität von schlichtem Kochsalz reduziert. Das Meersalz wird zwar aus dem Meer gewonnen, dann aber auf einen Anteil von 70 oder 80 Prozent eingedampft, um Verunreinigungen auszufiltern. Hierdurch werden aber auch gleichzeitig Magnesium, Selen und auch Spurenelemente verloren. Der Rest des gepriesenen Meersalzes, das es im Ursprung ja wahr, ist schlichtes Natriumchlorid. Das echte Meer ist eben durch nichts zu ersetzen in seiner Wirksamkeit.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.