Die Eigenverantwortung des gesundheitsbewussten Menschen

Nicht selten kommt es in der heutigen Zeit vor, dass sich ungemein viele Menschen in Bezug auf ihre Gesundheit voll und ganz auf ihren Arzt und auf ihre Krankenkasse verlassen. Jedoch wird hierbei häufig vergessen, dass jeder Mensch für seine langfristige Gesundheit eine gehörige Portion Eigenverantwortung tragen muss und aktiv etwas für die Gesundheitsprävention tun sollte. Denn sowohl den Krankenkassen als auch den Ärzten ist es zumeist nur wichtig, dass der Patient so schnell wie möglich wieder arbeitsfähig ist!

Symptome werden behandelt – Krankheiten nicht

Tatsächlich gestaltet sich das hierzulande übliche Gesundheitssystem leider so, dass in vielen Fällen nur viel Wert darauf gelegt wird, dass die Symptome einer Krankheit schnell verschwinden, damit der Patient so bald wie möglich wieder arbeiten kann. Hierfür werden in einem großen Umfang Schmerzmittel und weitere Medikamente für die Symptombehandlung verordnet, welche jedoch keinesfalls zum Heilungsprozess beitragen – der Patient bleibt krank.

Eigenständig die Gesundheit pflegen und erhalten

Tatsächlich sollte jeder gesundheitsbewusste Mensch eigenständig versuchen, seine Gesundheit weitgehendst zu erhalten und zu pflegen. Hierfür sind unterschiedliche Faktoren von Bedeutung, die von einer ausgewogenen Ernährung über regelmäßige Bewegung bis hin zur aktiven Stressbewältigung reichen. Ferner gilt es, den Genussmittelkonsum auf ein Minimum zu reduzieren und auch auf eine übermäßige Medikamenteneinnahme so gut es geht zu verzichten, sofern dies möglich ist. Denn viele Medikamente, wie die oben genannten Schmerzmittel, sind nicht unbedingt förderlich für die Gesundheit und teilweise ist die Langzeitwirkung eines bestimmten Medikaments nicht einmal ausreichend erforscht. Grundsätzlich gilt es für eine optimale Gesundheitsprävention ganzheitlich zu denken, den Körper und die Psyche als Ganzes anzusehen und in allen Bereichen unseres Lebens eine ideale Möglichkeit zu finden, damit die Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten bleibt.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.