Eier – gesünder als ihr Ruf

eiNoch immer kursiert das Gerücht herum, Eier wären ungesund und schlecht für den Cholesterinspiegel. Glücklicherweise ist dem nicht so. Ernährungswissenschaftler haben herausgefunden, dass das im Ei enthaltene Lecithin die Aufnahme des Cholesterins sogar senkt.

Lecithin blockiert den Mechanismus, der im Körper dafür zuständig ist, dass das gefäßschädigende Cholesterin über die Darmwand überhaupt in die Blutbahn gelangt. Ein gesunder Mensch darf täglich Eier essen, ohne dass es seiner Gesundheit schadet. Das Ei, so klein und unscheinbar es scheint, ist ein einzigartiges und wertvolles Lebensmittel.

Ei ist reich an folgenden Vitaminen:

  • Vitamin A
  • Vitamin E
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • und Vitamin K

und enthält die Mineralstoffe:

  • Kalium
  • Kalzium
  • und Magnesium.

Eier enthalten ungesättigte Fettsäuren und sind reich an:

  • Cholin
  • Folsäure
  • Eisen und Lutein.

Eier sind proteinhaltig und somit reich an hochwertigem Eiweiß.

Kommen wir auf einzelne besonders wertvolle Nährstoffe zurück, die in einem einzelnen Ei enthalten sind:

Eiweiß: Ein Ei deckt bereits zu 15% den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Eiweiß. Die biologische Wertigkeit des Eiweißes liegt bei 100%, d. h., aus 100 g Hühnerprotein kann der Körper 100 g Körpereiweiß aufbauen.

Folsäure: Ein Ei deckt den Folsäurebedarf eines Erwachsenen zu 26%. Besonders Schwangere profitieren von dem hohen Folsäuregehalt im Ei.

Lecithin: Lecithin senkt die Aufnahme von Cholesterin, beugt Arterienverkalkung vor und fördert Denkprozesse im Gehirn.

Vitamin A: Reines Vitamin A steckt fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln und in einem Ei sind das wertvolle Vitamin A Retinol und das Vitamin A Carotin in großen Mengen enthalten. Beide Vitamine sind für die Augen und den Erhalt unserer Sehkraft sehr wichtig, zudem benötigen wir Vitamin A als Zellschutz, für das Wachstum, die Haut, Haare und Nägel.

Eier sollten also wieder auf dem Speiseplan stehen. Sie tragen zu einer gesunden Ernährung bei und dürfen täglich gegessen werden. Wer bereits einen hohen Cholesterinspiegel hat, sollte die Eifrage mit seinem behandelnden Arzt besprechen. Ei ist jedoch nicht gleich Ei. Wer sich gesund ernähren möchte, sollte Eier verzehren, die aus Grünlandhaltung stammen. Eier aus Grünlandhaltung enthalten doppelt so viele Karotinoide, wie herkömmliche Eier. Karotinoide beugen der frühen Hautalterung vor und schützen vor Krebs. Ein frisches Ei erkennt man übrigens daran, dass es am Boden liegen bleibt, wenn man das rohe Ei in ein Glas Wasser legt.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ein wirklich sehr gelungener Artikel!

    Ich bestäftige mich auch intensiv mit Ernährung und kann diesen Artikel nur jedem weiterempfehlen.

    Ich nehme täglich meistens ca. 3-4 Eier zu mir, mal mehr und mal weniger. Allein in meinem selbstgemachten Weight Gainer Shake nach dem Training sind schon 2 Eier. Doch den nehme ich auch nur an Trainingstagen zu mir.

    Dabei achte ich jedoch darauf meistens nur das Eiklar zu benutzen, da das Eigelb sehr fetthaltig ist.

Hinterlasse eine Antwort


3 + = sieben


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>