Flatulenz – was kann man gegen Blähungen tun?

was hilft bei einer flatulenzDie Flatulenz, zu dt. Blähungen, stellt ein ungemein weitverbreitetes Problem dar und sehr häufig ertragen die Betroffenen die Flatulenzen stillschweigend, da sie sich schämen, ihren Arzt zu konsultieren. Eine Flatulenz entsteht grundsätzlich durch die Bildung von Gasen im Magen und Darm oder durch das Verschlucken von Luft beim hastigen Essen und äußert sich durch deren Abgang, was sowohl für die Betroffenen, als auch in der Nähe befindliche Personen sehr unangenehm sein kann. Doch was kann man gegen eine ständige Flatulenz unternehmen und wo liegen die Ursachen?

Die falsche Nahrung löst häufig Flatulenzen aus

In vielen Fällen ist die falsche Ernährung der Auslöser für eine Flatulenz, denn viele Lebensmittel führen zu einer erhöhten Gasbildung im Darm und zu anschließenden Blähungen. An dieser Stelle muss jedoch erst geklärt werden, dass nur von Flatulenzen spricht, wenn Gase oder auch Luft die durch hastiges Essen in den Verdauungstrakt gerät, den Darm verlässt. Stellt sich ein Blähbauch ohne anschließendes Ausscheiden der Gase oder Luft ein, so sprechen die Ärzte von Meteorismus. Doch zurück zur Ernährung. Kohl, Hülsenfrüchte, Zucker, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und viele mehr können zum Meteorismus und zu Flatulenzen führen und daher sollten die Betroffenen genau darauf achten, durch welche Lebensmittel sie blähen. Ein Ernährungstagebuch kann dabei behilflich sein, die Übeltäter ausfindig zu machen.

Erkrankungen und die Flatulenz

Puridal StrengthDes Weiteren können auch verschiedenen Darmerkrankungen eine ständige Flatulenz verursachen. Eine gestörte Darmflora, eine Pilzüberwucherung des Darms, aber auch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenwege und sogar Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien zählen zu den Hauptauslösern für einer krankhaften Flatulenz. Um die Ursachen für die Blähungen zu ermitteln, ist der Gang zum Arzt unvermeidlich, denn die moderne Medizin kennt gezielte Diagnosemaßnahmen, wie das Röntgen des Darms, eine Sonografie, Allergietests oder auch eine Blutuntersuchung, mit deren Hilfe eine versteckte Erkrankung, Allergie oder Unverträglichkeit aufgedeckt werden kann.

Was kann man eigenständig gegen Blähungen tun?

Allein mit der richtigen Nahrung lässt sich eine Flatulenz bereits sehr gut im Zaum halten. Wie bereits erwähnt, gilt es natürlich jene Lebensmittel, die blähen, so gut es geht zu vermeiden. Trotz allem ist eine ausgewogene Ernährung zu empfehlen – in vielen Fällen eine Gratwanderung, vor allem, wenn viele Gemüsesorten Blähungen auslösen. Des Weiteren finden sich verschiedene Nahrungsmittel, Gewürze und Kräuter, welche all zu starke Blähungen unterbinden: die Artischocke, Kümmel, Fenchel, Anis und generell alle Heilkräuter und Gemüsesorten, die viele Bitterstoffe enthalten, verhindern eine starke Flatulenz sehr gut, sofern sie regelmäßig mit der Nahrung oder als Tee konsumiert werden.

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / sumnersgraphicsinc

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.