Auch im Frühling & Sommer – Abwehrkräfte stärken!

Auch im Frühling & Sommer Abwehkräfte stärken

Auch im Frühling & Sommer Abwehrkräfte stärken

Es hört sich komisch an, jetzt von einer Sommergrippe zu sprechen. Aber dieses Jahr ist das Klima in Deutschland wirklich nicht gerade gesundheitsfreundlich. Der Winter war lang und kalt und bis jetzt Ende Mai herrschen kühle Temperaturen. An den wenigen heißen Tagen schwitzte man plötzlich. Die Schwankungen sind für unser Immunsystem nicht gerade gut. Darum ist es schon ein guter Ratschlag, sich jetzt stark zu machen, damit einen nicht auch noch eine Sommergrippe erwischt.

Frische Luft und Bewegung ist das A und O.

So wie es eben wettermäßig geht, draußen bewegen und auch Sport treiben. Sauerstoff und Sport sind ein gutes Polster für unsere Abwehrzellen.

Wichtige Nährstoffe aufnehmen

PreThisDie Deutsche Gesellschaft für Ernährung gab jetzt Tipps heraus: Vor allem vitaminreiche Kost essen, genügend Obst, 250 g, Gemüse, 400 g täglich. Die wertvollen Vitamine und Nährstoffe sind reine Virenkiller. Leider gab es jetzt die Ergebnisse einer Studie, die besagt, dass 87 Prozent der Deutschen deutlich weniger als nötig Vitamine zu sich nehmen. Dadurch wird unser Immunsystem labil. Man sollte sogar zusätzliche Mikronährstoffe aus der Apotheke zu sich nehmen.

Für trockene Kleidung sorgen

Was jeder weiß, aber nicht immer beachtet wird, verschwitzte Kleidung nach Sport, Radfahren etc. sofort wechseln. Außerdem wärmere Kleidung bei abendlichen Unternehmungen mitnehmen. Dadurch beugt man einer Unterkühlung vor.

Klimaanlage – muss das sein?

Ein leidiges Thema, wodurch schnell eine Erkältung entsteht, denn Klimaanlagen sind echte Virenschleudern. Tipp: Auch wenn der Tag sehr heiß ist, die Klimaanlage im Auto und im Büro nicht zu stark aufdrehen! Eine gute Mischung: Drinnen maximal 5 Grad kälter als draußen. Vor Zugluft hüten, die trocknet die Schleimhäute aus, dadurch ist man instabil gegen Krankheitserreger.

Viel Flüssigkeit

Was auch eigentlich jeder weiß, viel trinken! Bis 3 Liter pro Tag. So bleiben die Schleimhäute feucht. Dann häufig die Hände waschen, um die Zahl der Keime klein zu halten.

So kann mit einigen kleinen bekannten Maßnahmen auch im Frühling und Sommer gesund bleiben.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.