Großmutters Heilmittel – Wickel und Säckchen

GroßmutterWer erinnert sich nicht noch daran, wenn man als Kind Halsschmerzen hatte und Großmutter hatte einen Zitronenwickel parat. Schon seit Jahren ist eine Rückbesinnung auf die traditionellen Behandlungsmethoden zu beobachten. Umschläge, Kompressen und Auflagen mit Salben, Ölen und Essenzen benetzt wurden auf die Haut gelegt und mit einem Tuch umwickelt. Wickel sind hilfreich und bieten viele Möglichkeiten, beispielsweise kann ein warmer Ölwickel bei starken Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich mit Moorextrakten helfen.

Speziell für Kinder sind Wickel ideal, da nur natürliche Substanzen verwendet werden. Sie sprechen daher sehr gut auf Wickel an. Schön ist es natürlich, wenn Mama (oder Oma) sich Zeit fürs kranke Kind nimmt. Allerdings sollte man Kinder immer gut beobachten und die Regeln beachten, die speziell für Wickel bei Kindern gelten.

Der warme Lavendel-Brustwickel für die Nacht: Wenn ein Kind eine Bronchitis mit starkem Husten hat, ist das eine gute Hilfe. Lavendelöl wirkt beruhigend, entkrampfend, durchwärmend und sorgt für guten Schlaf. Dafür träufelt man Öl auf ein doppelt gefaltetes Baumwolltuch, ca. 15 – 20 cm breit, und wärmt es in einem Tütchen zwischen zwei Wärmflaschen an. Aber nicht zu heiß! Wenn das Kind im Bett liegt, mit dem Wickel beginnen. Das warme Öltuch um die Brust wickeln und mit einem Tuch oder Schal einpacken. Unbedingt für warme Füße sorgen. Der Wickel kann eine Stunde, oder auch, wenn nötig, über Nacht angelegt bleiben. Das Öltuch kann mit ein paar Tropfen Öl aufgefrischt werden und so lange benutzt werden, wie es gut duftet.

Das altbekannte Zwiebelsäckchen ist sehr hilfreich und schmerzlindernd bei Mittelohrentzündung. Vor allem für eine ruhige Nacht für das kranke Kind. Eine kleine, frische Zwiebel fein hacken und in eine auseinandergefaltete Mullkompresse oder ein Stück zurecht geschnittene Mullwindel, 10 x 10 cm, einpacken und gegebenenfalls zubinden. Danach mit einer Flasche solange über das Säckchen rollen, bis der Saft der Zwiebel austritt. Das Säckchen so auf das Ohr des Kindes legen, dass auch der Bereich hinter dem Ohr bis zum Haaransatz bedeckt ist. Ein trockenes Baumwolltuch darüber legen und mit einem alten! Schal oder Mütze fixieren. Es kann bei Bedarf über Nacht auf dem Ohr bleiben.
Es ist zwar nicht jedermanns Geschmack, da der Zwiebelgeruch sehr stark ist. Aber der Zwiebelsaft hat eine solche Zugkraft, dass er das Trommelfell öffnen hilft und der Eiter abfließen kann.

Heißer oder kühlender Zitronenhalswickel: Wärme wirkt beruhigend, Kälte kühlend und abschwellend. Die Zitronensäure wirkt antibakteriell, stark zusammenziehend und entzündungshemmend. Heiß kann man den Wickel anwenden bei Schluckbeschwerden, beginnender Hals- und Mandelentzündung (bei größeren Kindern). Kühl bei starker Schwellung und Rötung, Schluckbeschwerden und auch bei Hals- und Mandelentzündung. Eine Bio-Zitrone in einer Schüssel unter heißem Wasser halbieren, mit einem Obstmesser in die Schale ritzen und mithilfe eines Glases unter Wasser drücken und auspressen. So bleiben die ätherischen Öle der Zitrone erhalten. Eine Mullwindel, 10 cm breit, falten, in ein Wringtuch einrollen, in das Zitronenwasser tunken und gut auswringen. Dann das Tuch vorsichtig um den Hals des Kindes legen. Vorher sollte man es am eigenen Innenarm prüfen, ob der Wickel nicht zu heiß ist. Dann einen Wollschal zur Befestigung um den Hals legen. Eine halbe Stunde oder auch länger anlagen, so wie es angenehm ist.
Beim kühlenden Zitronenwickel mit lauwarmem Wasser arbeiten, je nachdem, wie klein das Kind ist, ob Fieber vorhanden ist und wie gut es Kühle vertragen kann. Bewährt hat sich auch der Zitronen-Wadenwickel als altes Hausmittel bei Fieber. Aber besonders bei kleinen Kindern sollten sich die Eltern lieber vorher genau über die Anwendung von Wadenwickeln in formieren. Bei Unsicherheit lieber mit dem Kinderarzt beraten!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / 4774344sean

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.