Immer mehr Erreger weisen eine Antibiotika-Resistenz auf

infektion trotz antibiotikaSeit der zufälligen Entdeckung des Penicillins brachte die Pharmaindustrie unzählige antibiotische Medikamente auf den Markt, welche bis heute zur Behandlung von verschiedenen Infektionskrankheiten eingesetzt werden. Tatsächlich stellte die Entdeckung des Penicillins und die Entwicklung der Antibiotika eine wahre Revolution im medizinischen Bereich dar, da Infektionen, die ohne diese Medikamente eine lebensbedrohliche Situation hervorrufen, mit den Antibiotika effektiv behandelt werden können. Jedoch sind die Tage der Wirksamkeit der Antibiotika laut vieler Experten gezählt.

Immer mehr Krankheitserreger werden resistent

Zahlreiche Studien zeigen auf, dass immer mehr gefährliche Krankheitserreger erschreckenderweise gegen die verschiedenen Antibiotika resistent werden und sich die entsprechenden Medikamente bei vielen Patienten als unwirksam erweisen. Dies hat laut den Forschern mehrere Ursachen. Zum einen ist der Mensch einer dauerhaften Belastung mit verschiedenen Antibiotika durch den Konsum von Fleisch ausgesetzt und selbst das Grundwasser weist vielerorts geringe Konzentrationen mit bestimmten antibiotischen Mitteln auf. Des weiteren erweisen sich viele Krankheitserreger als wahre Überlebenskünstler und sind in der Lage, sich effektiv gegen die antibiotischen Medikamente zu schützen und eine uneingeschränkte Resistenz gegen diese Stoffe aufzubauen. Auch werden Antibiotika von vielen Ärzten laut der Forscher viel zu vorschnell verabreicht, wodurch die Erreger wiederum in die Lage versetzt werden, eine Resistenz gegen diese Medikamente zu entwickeln.

Muss man besorgt sein?

Derzeit finden sich noch ausreichend Antibiotika, die eine gute Wirkung gegen verschiedenen Erreger aufweisen. Doch langfristig können sich laut der Studien immer mehr Medikamente als unwirksam erweisen, was für die Behandlung vieler Infektionskrankheiten ein echtes Problem darstellen würde. Glücklicherweise ist der Mensch den Erregern nicht absolut schutzlos ausgeliefert, denn das körpereigene Immunsystem ist sehr gut in der Lage, gegen viele Krankheitserreger vorzugehen. Doch muss das Immunsystem hierfür natürlich stark und gesund sein und daher raten immer mehr Experten dazu, aktiv etwas für die Unterstützung der eigenen Abwehrkräfte zu tun. Hier kommt die Naturmedizin in Spiel, denn viele rein natürliche Präparate stärken nachweislich die Abwehrkräfte des Menschen und schützen den Körper hierdurch vor Infektionen. Echinacea, Grapefruit und die Zistrose stellen hierfür sehr schöne Beispiele dar, denn die Pflanze enthalten hochwirksame sekundäre Pflanzenstoffe, die zum einen die Abwehrkräfte stärken und zum zweiten auch eine antibakterielle und sogar antivirale Wirkung im Körper entfalten können.

Sorgen Sie für gesunde Abwehrkräfte, indem Sie sich gesund ernähren, viel Sport treiben und eventuell regelmäßig die oben genannten Pflanzen zu sich nehmen! Haben Sie bereits eigene Erfahrungen mit der Unwirksamkeit von Antibiotika gemacht? Dann freue ich mich auf Ihre Kommentare!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / nyul

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.