Krampfadern effektiv behandeln

Kranpfadern effektiv behandeln

Krampfadern effektiv behandeln

Ungemein viele Menschen sind heutzutage von recht unschönen Krampfadern betroffen, die in erster Linie an den Beinen im Waden- und Schienbeinbereich auftreten können. Grundsätzlich handelt es sich bei diesen dunkelgefärbten Adern um knotige und geschwollene Venen, die aus einer Bindegewebs- und Gefäßwandschwäche resultieren. Diese Gewebeschwäche ist zumeist angeboren und die allgemeine Meinung, dass viel Sonnenlicht, oft übereinandergeschlagene Beine und Hitze Krampfadern verursachen können, erweist sich grundsätzlich als falsch.

Wie entstehen Krampfadern?

Beim Gehen, Laufen und Stehen wird das Blut aus der unteren Region des Körpers mithilfe der sogenannten Muskelpumpen wieder nach oben befördert, wofür ein sehr starker Druck auf die Venenwände durch das Gewebe notwendig ist. Vor allem das umliegende Bindegewebe muss diesen Druck auf die Venen ausüben, damit das Blut auch wirklich wieder in die obere Körperregion gepumpt werden kann und sollte eine Bindegewebsschwäche und zeitgleich auch eine Venenwandschwäche vorliegen, so reicht der Druck zumeist nicht aus – es kommt zu einem Blutstau in den Venen, wodurch wiederum die bei Krampfadern bekannten Knotenbildungen entstehen.

Sind Krampfadern gefährlich?

Krampfadern können in einem hohen Ausmaß und im fortgeschrittenen Stadium tatsächlich eine Gesundheitsgefährdung darstellen, denn durch den Blutstau und die Venenwandschwäche kann es zu gravierenden Gewebeschäden und auch Blutungen im Bereich der Krampfadern kommen. Daher sollten Krampfadern stets frühzeitig behandelt werden, um diese Gesundheitsrisiken auf ein Minimum zu reduzieren. Die Thrombosegefahr ist bei Krampfadern recht gering, dennoch kann eine Krampfader unter bestimmten Umständen auch zur Thrombose führen.

Wie lassen sich Krampfadern behandeln?

Weit fortgeschrittene Krampfadern müssen zumeist auf operativem Weg entfernt werden. Auch spezielle Lasertherapien sind heute möglich, wobei die Krampfader mithilfe der Hitze des Laserstrahls verödet werden, wodurch der Blutfluss in der betroffenen Vene gestoppt wird. Weitere ähnliche Verfahren stellen die Sklerotherapie und die Radiofrequenztherapie dar. Auch Thrombose- bzw. Kompressionsstrümpfe werden bei der Krampfaderbildung häufig verschrieben, wodurch der für den Blutfluss benötigte Druck auf die Venen mithilfe dieser Strümpfe ausgeübt wird.

Auch für die Prophylaxe finden sich Möglichkeiten

Prophylaktisch lassen sich Krampfadern ebenfalls durch Kompressionsstrümpfe verhindern. Auch kalte Güsse nach Kneipp und verschiedene natürliche Präparate, welche das Bindegewebe stärken, eignen sich wunderbar für die Krampfaderprophylaxe. Sollte es durch eine Krampfader zu einer oberflächlichen Gerinnselbildung kommen, kann dieses Gerinnsel mithilfe von Blutegeln beseitigt werden.

Kennen Sie eventuell noch das eine oder andere Mittel oder Verfahren gegen Krampfadern? Ich bin sehr auf Ihren Erfahrungsbericht gespannt! Hinterlassen Sie unseren Lesern doch jetzt einen Kommentar!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / olgaecat

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.