Telomerase – Jungbrunnen oder Krebsrisiko?

ist dieTelomerase eine gefahrDas spezielle Enzym Telomerase wird bereist seit einigen Jahren diskutiert, wobei sich immer wieder zwei unterschiedliche Aussagen zu dessen Wirkung finden. Zum einen wird Telomerase als wahrer Jungbrunnen angepriesen, da dieses Enzym in der Lage ist, die Chromosomenstruktur in den menschlichen Zellen zu schützen und somit den Zellverfall im Rahmen der Alterung zu verlangsamen, zum zweiten wird die Telomerase aber auch als ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Bildung von Krebszellen angesehen. Was steckt nun hinter diesen beiden Aussagen?

Der Zerfall der Chromosomen löst die Alterung aus

In jeder einzelnen Zelle des Menschen finden sich die Chromosomen, welche die Informationen des Erbguts enthalten. Die Enden dieser Chromosomenstränge werden von der Wissenschaft als Telomere bezeichnet und genau diese Telomere gehen bei der ständigen Zellteilung nach und nach verloren und werden immer kürzer – der Mensch verliert sein Erbgut und die Zellen sind früher oder später nicht mehr lebensfähig und sterben ab. Der Mensch altert! Das Enzym Telomerase jedoch kann nachweislich zum Erhalt der Telomere und somit zum Schutz des menschlichen Erbguts beitragen und aus diesem Grund bezeichnen viele Anti-Aging-Anhänger die Telomerase als wahren Jungbrunnen für den Menschen!

Telomerase in Verbindung mit Krebszellen

Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben aufgezeigt, dass in Krebszellen eine sehr hohe Konzentration der Telomerase anzutreffen ist, was mitunter auch der Grund für die hohe Resistenz für der Tumorzellen ist. Hieraus resultiert nun ein echtes Dilemma – einerseits kann die Telomerase die Alterung und das Absterben der menschlichen Zellen verlangsamen und verhindern, andererseits wird durch die Telomerase auch das Wachstum von einem Tumor gefördert. Aus diesem Grund stehen Anti-Aging-Mittel mit Telomerase derzeit stark unter Kritik.

Die Telomerase in den Zellen natürlich aktivieren

Einige Anti-Aging-Experten sprechen sich aus den oben aufgeführten Gründen ausschließlich für eine natürliche Aktivierung der in den Zellen des Menschen bereits vorhandenen Telomerase aus. Dies kann beispielsweise durch eine spezielle Vollwertkost mit viel frischem Obst, Gemüse und Vollkornprodukten in Kombination mit einer Fettreduzierung (von durchschnittlich 30 bis 40% auf max. 10% täglich) erreicht werden. Zudem sollte täglich mindestens 30 Minuten Sport und auch regelmäßig Entspannungsübungen, wie Meditationen, Yoga oder Tai Chi betrieben werden. Zu guter Letzt raten die Experten für die natürliche Aktivierung der Telomerase regelmäßige Omega-3-Fettsäuren, Sojapulver, die Vitamine C und E sowie das Spurenelement Selen einzunehmen.

Was tun Sie persönlich gegen den Alterungsprozess? Wie sind Ihre Erfahrungen mit der Telomerase? Ich bin sehr auf Ihren Kommentar gespannt!

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.com / isitsharp

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.