Was ist Wahrheit und was sind Gesundheitsmärchen?

Vitamine und SportEs gibt viele meist althergebrachte Gesundheitsmärchen, die sich aber bei näherer Untersuchung zum Teil als Irrtum herausstellen. Eine interessante Aufstellung gibt über manche Dinge Aufschluss: Beispielsweise das berühmte Vitamin C, das vor Erkältungen schützt. Aber es kann so einiges, den Aufbau von Bindegewebe, Knochen und Zähnen fördern, aber Erkältungen kann es nur abschwächen, nicht verhindern. Auslöser für Erkältungen sind vor allem Viren und die lassen sich nicht von Vitamin C abschrecken. Trotzdem sollte man auf ausreichende Vitaminzufuhr achten, um das Immunsystem zu stärken.

Lesen bei schwachem Licht schadet den Augen! Stimmt das?

Jein, sagt der Fachmann. Es schadet nicht, strengt nur vor allem den Ringmuskel im Auge an und kann deshalb manchmal Kopfschmerzen herbeiführen. Dauerhaftes Lesen bei schlechtem Licht soll Untersuchen zufolge die Kurzsichtigkeit fördern, aber das ist eher die Ausnahme. Auch Lesen bei Kerzenschein oder heimliches Lesen mit der Taschenlampe im Bett muss nicht zur baldigen Erfordernis einer Brille führen.

Margarine ist gesünder als Butter – das stimmt nicht!

Früher wurde Margarine angepriesen, weil diese mit ihren pflanzlichen Fetten weniger Cholesterin enthält. Dann entdeckte man die sog. Transfette, die bei der Produktion entstehen, die noch schädlicher als die gesättigten Fettsäuren in der Butter sind. Die Transfette sind mittlerweile nicht mehr in Margarine enthalten. Heute geht man davon aus, dass Margarine kalorienärmer ist, Butter dagegen ein reines Naturprodukt mit vielen gesunden Fettsäuren.

Süßstoff ist besser als Zucker! Das ist absolut nicht so.

Zwar ist Zucker auf Dauer schlecht für die Zähne und Figur. Aber Süßstoffe werden chemisch hergestellt und immer wieder mit bösen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. So sollen sie krebsfördernd sein und dick machen.
Besser ist echter Zucker in Maßen oder Honig zum Süßen.

Wunden heilen am besten, wenn Luft dran kommt – Nein, das ist ein Irrtum!

Luft trocknet Wunden nur aus, so dass sich mehr Schorf bildet und evtl. sogar eine kleine Narbe entsteht. Besser ist ein Pflaster, weil sich in dem feuchten Milieu unter dem Pflaster mehr Bindegewebszellen für einen spurlosen Heilungsprozess bilden. Hätten Sie`s gewusst?

Beine übereinander schlagen fördert Krampfadern, auch das ist falsch!

Krampfadern sind bekanntlich meist erblich bedingt. Bei Menschen, die schwache Venenwände haben, erweitern und verformen sich mit der Zeit die Venen. Weitere eigentliche Risikofaktoren sind Übergewicht, Rauchen und besonders Bewegungsmangel.

Nach dem Essen müssen die Zähne geputzt werden! Nein, vielmehr ist das Gegenteil von Nutzen.

Weil nämlich zahlreiche Lebensmittel wie Obst und Fruchtsäfte säurehaltig sind. Süßigkeiten, Kartoffeln und Getreide enthalten Kohlenhydrate, die von Bakterien im Mund zu Säuren zersetzt werden. Diese Säuren schädigen zwar den Zahnschmelz, aber sofortiges Zähneputzen greift den Schmelz zusätzlich an. Darum lieber eine halbe Stunde warten.

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.