Intensiv-Pflege für die Haut – Masken selbermachen

gesichtsmaskeUnsere Haut ist ein ziemlich kompliziertes Wesen. Mal reagiert sie empfindlich, dann ist sie rauh und trocken, Fältchen sind nicht zu übersehen. Man kommt da manchmal nicht mehr mit der normalen Pflege aus. Dafür sind Masken ab und zu genau richtig. Gute Produkte enthalten hochwirksame Inhaltsstoffe, die der Haut das geben, was sie braucht. Vor allem ist das 20-mal konzentrierter als in einer normalen Creme. Vor allem muss man gar nicht unbedingt fertige Produkte teuer kaufen, es gibt sehr gute Tipps zum Selbermachen.

Vor dem Auflegen einer Maske sollten allgemeine Regeln beachtet werden:

  • Die Haut immer zuerst gründlich reinigen. Am besten vorher ein Peeling machen.
  • Reinigungsmasken höchstens einmal pro Woche auftragen, sonst kann die Haut austrocknen.
  • Wenn Sie die Maske vor dem Baden auftragen, wirkt sie im warmen Dampf noch besser.
  • Nie länger drauf lassen, wie angegeben, sonst können die Poren verstopfen.
  • Bei fettiger oder unreiner Haut entfernt eine klärende Peel-off-Maske Talgreste und Hautschüppchen.
  • Großzügig auftragen, aber Mund und Augenpartie natürlich nicht bedenken.

Tomaten helfen gegen Pickel: Dazu 2 Tomaten fein pürieren. 1 TL Honig dazu geben. Paste für 10 Minuten auftragen. Bei glänzender Haut, die man gern auf Stirn, Nase oder Kinn hat, saugt eine Maske mit Kieselerde den überschüssigen Talg auf. Einfach einen sauren Apfel reiben und mit 1 TL Honig mischen. 20 Minuten einwirken lassen, mit viel warmem Wasser wieder abnehmen.

Regenerierte Haut: Ab 40 fehlt manchmal dem Teint die Spannkraft. Dafür gibt es reichhaltige, ausgleichende Crememasken, z. B. Mit Extrakten von der weißen Prosecco-Traube, oder mit Meersalzfaktor. Trauben-Quark wirkt ganz toll. 2 EL Quark mit 3 EL klein gehackten Weintrauben und 2 TL Olivenöl verrühren, großzügig auftragen. Nach 20 Minuten abspülen. Gibt sichtbar frischere Ausstrahlung.

Gestresste Haut: Wenn die Haut spannt und sich rötet, dann achten Sie auf eine Maske mit Inhaltsstoffen wie Jojobaöl, Panthenol und Zink. Auf Gesicht, Hals und Dekolletè auftragen und einwirken lassen. Honig-Joghurt sorgt für Entspannung. 2 EL Joghurt mit 2 EL warmem Honig verrühren, auftragen, warm wieder abspülen.

Kleine Fältchen: Da hilft eine Vliesmaske. Die ist mit hochwirksamen Anti-Aging-Wirkstoffen getränkt und passt sich dem Gesicht an. 30 Minuten auflegen. Für ein Mini-Lifting 2 Eiweiß steif schlagen und auf dem Gesicht verstreichen. Antrocknen lassen. Erst warm abspülen, dann das Gesicht kalt erfrischen.

Feuchtigkeit nötig? Da hilft ein reichhaltiger Mix aus Aloe Vera und Urea. Dadurch wird Feuchtigkeit in den oberen Hautschichten gesammelt und dort gespeichert. Die altbewährten Salatgurken sind prima Feuchtigkeitsspender. Gurken in hauchdünne Scheibchen reiben, 1 EL Sahnequark dazu geben, 15 Minuten auflegen, warm abspülen.

Frischer Teint: Wenn die Haut müde und abgespannt ist, hilft eine Schaummaske mit Perlenextrakten und Meeresmineralien. Kann auch auf Hals und Dekolletè verteilt und sanft eingeklopft werden.
Zum Selbermachen: Für mehr Frische 1 Magnesium-Tablette im Mörser zermahlen und in 2 EL Joghurt rühren. Auftragen, 20 Minuten einwirken lassen.

Beste Grüße
Sabine Hertz
Hot-Fit Redaktion

Bild © by istockphoto.de / STEFANOLUNARDI

Veröffentlicht von

Sie finden mich auch bei Google+ und Facebook.

Schreibe einen Kommentar


Bitte vor dem senden den Spamschutz lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.